Suche
  • DORIT GRÜNER, Heilpraktikerin
  • 47803 Krefeld | Dahlerdyk 173 | fon 02151 775788  
Suche Menü

Shiatsu

Shiatsu kommt ursprüng­lich aus Japan und heißt über­setzt „Fin­ger­druck“.

Was ist Shiatsu?

Shiatsu ist in Japan ein aner­kann­tes medi­zi­ni­sches Ver­fah­ren. Ähn­lich der chi­ne­si­schen Aku­punk­tur, wird die Lebens­en­er­gie ange­regt oder wie­der „in Fluss” gebracht.

Shiatsu wirkt aus­glei­chend: Es kann bele­ben oder beru­hi­gen, je nach­dem, was gerade nötig ist, um ins Gleich­ge­wicht zu kom­men.

Eine Shiatsu-Behand­lung lässt die Erfah­rung anklin­gen, dass es immer auch um mehr geht, als die eigene Leis­tungs­fä­hig­keit.

Es unter­stützt Men­schen darin, sich zu zen­trie­ren und die eigene Auf­merk­sam­keit zu bün­deln.

Berüh­rende Hände (…) sind wie Taschen­lampen in einem abge­dun­kel­ten Raum. Die Medi­zin, die sie ver­ab­rei­chen, ist Wahr­neh­mungs­fä­hig­keit.“
– Deane Juhan –

Behand­lungs­weise

Shiatsu – für Men­schen jeden Alters

Shiatsu wird auf dem Boden aus­ge­übt. Dort wird der beklei­dete Pati­ent am gan­zen Kör­per – von „Kopf bis Fuß” – behan­delt. Die The­ra­peu­tin übt mit Dau­men und Hand­bal­len sanf­ten Druck auf bestimmte Kör­per­re­gio­nen aus. Neben Deh­nun­gen werden auch Rota­tio­nen ange­wen­det.
Jede Behand­lung wird indi­vi­du­ell auf den Kli­en­ten abge­stimmt und ist auch für wer­dende Müt­ter und ältere Men­schen geeig­net.

Es gibt keine Emp­fin­dung, kein Gefühl, das nicht in eine mus­ku­läre Reak­tion irgend­welcher Art mün­det; Gefühls­zustände bil­den die zen­tra­len Fun­da­mente unse­rer einge­fleischten Körper­haltungen und indi­viduellen Verhaltens­muster.“
– Ilona Dai­ker –

 

Shiatsu regt die Selbst­hei­lungs­kräfte an

Shiatsu wirkt aus­glei­chend, beru­hi­gend oder auch bele­bend. Es ent­spannt und regt die Selbst­heilungskräfte von Kör­per, Geist und Seele an.

Shiatsu-Berüh­run­gen wir­ken in der Tiefe: Das Herz wird leich­ter und der Kopf wird freier. Shiatsu wird unter­schied­lich erlebt. Man­che neh­men wahr, wie sich innere Räume öff­nen oder erwär­men. Andere füh­len sich beweg­li­cher.

Shiatsu öff­net Wege zu eige­nen inne­ren Kräf­ten. Es unter­stützt Men­schen bei Fra­gen wie „Was ist als Nächs­tes zu tun? Was hat Prio­ri­tät?“.

Shiatsu ist ein Weg, sich in der Gebor­gen­heit und Ruhe der Behand­lung selbst zu spü­ren und zu sich zu kom­men.

Indi­ka­tion

Shiatsu kann bei viel­fäl­ti­gen Beschwer­den hel­fen, deren Dreh­punkt Ver­span­nun­gen und Stress­ab­bau sind.

Mehr dazu

www​.shiatsu​-gsd​.de – Gesell­schaft für Shiatsu in Deutsch­land – Berufs­ver­band der Shiatsu-Prak­ti­ker und Shiatsu Schu­len
Top